Ideen und Freude beim Aufräumen! Inspiration #6

Trainiere dein Herz und etabliere gute Beziehungen

Philosophisch betrachtet, ergeben sich  gute Beziehung aus der Ethik heraus. Die Ethik steht sozusagen über der Moral. So geht man davon aus, dass jeder nach seinem Lebensziel strebt. Jeder sucht. Jeder findet. Gute Beziehungen entstehen durch Anziehung, Aufmerksamkeit, Ermutigung und Unterstützung. Geben und nehmen. Gemeinsam wachsen. Oder loslassen.

Die verschiedenen Beziehungen erfüllen auch unterschiedliche menschliche Bedürfnisse... Liebesbeziehung, Eltern-Kind-Beziehung, Erfolgsbeziehungen (sich gegenseitig in den Ideen unterstützen), Freundschaft, Zugehörigkeit und die Gemeinschaft ganz allgemein. 

Wir sind mit vielen Menschen auf verschiedene Arten verbunden. Nicht nur die, die in unserem Leben magische Momente ausgelöst haben. Gerade negative Momente und Erfahrungen, sind schwer loszulassen. Die Angst wird dabei gerne als Klebstoff verwendet. Wenn du nicht dies und jenes tust... dann! Menschen kontrollieren gerne. Das gibt (scheinbar) Sicherheit. Wir sind mit der Familie durch eine Liebe verbunden, die angeboren ist. Wir sind auch durch Dinge mit Menschen in Beziehungen, Jedoch nicht das Ding an sich, sondern mit den Menschen. Erinnerungsstücke aus der Vergangenheit können dein Wachstum fördern oder bremsen. Du lebst jetzt und brauchst Platz, um in die Zukunft hineinzuwachsen. Vielleicht Platz für eine neue Liebe. 

Durch die Familie sind Beziehungen entstanden und doch eigene Persönlichkeiten. Jeder Mensch ist anders! Freundschaften entstehen durch gemeinsame Interessen. Alle Begegnungen mit anderen Menschen können uns inspirieren. Wir können Menschen auch ablehnen oder wir werden abgelehnt. Körperliche Anziehung oder Ablehnung ist ebenso ganz individuell.

Aufmerksamkeit hilft die eigenen Bedürfnisse besser wahrzunehmen. Willst du loslassen? Erfüllst du dir deine Wünsche und Bedürfnisse? Wartest du auf jemand?

Oft möchte wir andere Menschen glücklich machen! Doch Glück entsteht dadurch, dass wir die Begegnungen genießen und glücklich darüber sind. Die Philosophie ergründet das Glück sehr tief und trotzdem bleiben Fragen offen... Jetzt brauchst du dein Vertrauen.

Selbstvertrauen ist wohl der Schlüssel für gute Beziehungen.  Aufmerksamkeit zu deinen Beziehungen führt dich zurück zu dir selbst. Durch diese Selbsterkenntnis können Bindungen gelöst und neue Beziehungen eingegangen werden. Im Herzen ist unendlich viel Platz, für alte und neue Beziehungen. 

Sei wie du bist, alle anderen sind schon vergeben ♥.

 

Beziehungen geben und nehmen Energie. Die Balance bestimmt dein Wohlgefühl. Deine Mitte. 

Durch Dinge loslassen, passieren manchmal ungewöhnlich schnell Veränderungen. Dafür muss sich jeder seinen Freirum geben und die Zeit lassen, um Veränderungen anzunehmen. Langsam mit deinen Wünschen in Kontakt zu kommen, so wie es für dich passt. Feng Shui kann keine Wunder vollbringen oder irgendwelche Geheimnisse aufdecken. Nur was jeder selbst möchte, erwartet oder wünscht, das kann mit Feng Shui aktiviert werden. Klarheit schaffen. Dann kannst du ein Ziel festlegen ... so wie du es dir wünscht. Nicht wie andere es gerne hätten!

Umgib dich mit förderlichen, ermutigenden und liebenden Beziehungen und gib jeder Beziehung eine Chance zu wachsen.

Verzeihen gibt dir Energie! Wer sich selbst verzeihen kann, kann auch anderen verzeihen. Wir sind Menschen und machen Fehler.

Verzeihen hat enorme Energie!

Leben ist das, was passiert, während du fleißig dabei bist, andere Pläne zu schmieden.

John Lennon 

Menschen loslassen

Wurden deine Gefühle verletzt, dann kannst du trotzdem zuerst verzeihen, bevor für eine "Entschuldigung" zu lange dauert und vielleicht nie kommt. Das blockiert dich. Gestalte dein Leben selbstverantwortlich und frei von den Moralvorstellungen anderer.

Gedanken loslassen

Wer immer in deinem Kopf denkt, das bist nicht unbedingt du. Es ist die Stimme deiner Erziehung, Erlebnisse und vielleicht ganz unbewusst gelernte oder übernommene Muster. Ob diese Muster noch zu dir passen findest du heraus, durch Wahrnehmung deiner Gedanken. Beobachte dich beim Denken. Was wird in deinem Kopf gedacht? Was denkst du über dich?

Vergangenes loslassen

Grübeleien um Vergangenes ist für die eigenen Erkenntnisse und nicht um sich daran festzuklammern. Erlaube dir keine Gedanken, die sich gegen dich selbst wenden. Jede Erfahrung kann dich reicher machen. Du hast die Wahl, was du aus einer Erfahrung lernst. Besonders schwer ist Trauer, Verlust und Schmerz loszulassen. Doch sich immer wieder daran zu erinnern, hält die Trauer/Verlust-Spirale immer in Bewegung. Lass sie los.

Erwartungen loslassen

Wenn du enttäuscht bist, dann hattest du eine Erwartung, die nicht erfüllt wurde. Nicht was passiert ist, sondern was du erwartet hattest ist nicht eingetroffen. Enttäuschungen passieren. Jedem. Keine Erwartungen ist eine Herausforderung. Jeden Tag. Keine Erwartungen an sich und an andere zu stellen, lässt ein kreatives Umfeld entstehen. Harmonische Beziehungen ohne Erwartungen.

Hast du Antworten gefunden?

Möchtest du einen Kommentar schreiben? 

Hast du Fragen oder möchtest du einen Email-Austausch?