D-News – Ausgabe 27 – Intuition

Intuition heißt: nach Innen schauen (Innenschau). 

Aber was genau ist eigentlich die Intuition?

Seymour Epstein, ein US-Amerikanischer Psychologe, beschreibt es mit folgenden Worten:

"Intuition besteht aus Dingen, die wir gelernt haben, ohne dass wir realisiert haben, dass wir sie gelernt haben".

 

Wie wirkt also die Intuition?

Sie lässt uns spüren, was wir fühlen und wie wir uns fühlen. Intuition wirkt ganzheitliche wenn Körper, Geist und Seele in Einklang sind.

Die Intuition wird intensiv erforscht und durch Psychologen, Hirnforscher, Philosophen, kreative Personen, Buddhisten, Christen und ganz allgemein erklärt. Sie ist wissenschaftlich bestätigt. Man hat herausgefunden, dass die intuitiven Entscheidungen genau so richtig sind wie die lange überlegten.

Auslöser und Impulsgeber der Intuition ist das Bauchgefühl. Wir müssen nicht die Intuition durch aktives Nachdenken unterstützen. Der Bauch steht für Emotionen und Gefühle. Gemachte Erfahrungen, innere Bedürfnisse und eigene Wertevorstellungen geben im richtigen Moment den Impuls. Dann wird sehr schnell und unbewusst gespeichertes Wissen bzw. Halbwissen abgerufen. Das sind die Momente, in denen man etwas für richtig empfindet, aber nicht genau erklären kann wieso. Die Intuition wirkt über unsere inneren Nervenzellen und diese lösen eine Resonanz in uns aus. Intuitiv macht man dann etwas Stimmiges. 

Jeder Mensch besitzt Intuition. Aber nicht alle Menschen kennen ihre Intuition und vertrauen ihr. 

Es erfordert Mut und wir müssen unsere vom Verstand so sehr geschätzte Kontrolle aufgeben, aber letztendlich werden wir mehr Selbstvertrauen dafür belohnt. Intuitiv geht es leichter, weil Körper und Geist übereinstimmen.

Intuition übe ich, seit ich das intuitive Malen von Ulrike Hirsch bei YouTube (intuitiv?) gefunden habe. Ich hab es einfach ausprobiert... ohne Erwartungen an das Blatt. Es hat sofort funktioniert! Ich konnte sehr schnell meine Intuition finden und male jetzt einfach gerne. Dabei kommt aus dem Gefühl die Körpersprache und malt. Zum Beispiel Wellen und einfache Linien. Herzen, weil ich es will und mich gut dabei fühle. Symbole, weil mir ein Gedanke durch den Kopf geht oder einfach Worte. Einfach schön! Meditativ! 

Verschiedene Thesen und Erklärungsversuche beleuchten die Bedeutung und das intuitive Handeln auf vielen Ebenen der Spiritualität und Aufmerksamkeit. Es gehört auf jeden Fall das Bauchgefühl  dazu. Manchmal kann es die innere Stimme sein, die zum Handeln auffordert und fast befehlend spricht. 

Die intuitiven Entscheidungen sind jedoch genauso richtig wie lange überlegte, hat man herausgefunden. Manchmal überlegt man einfach viel zu lange und kommt deswegen einfach nicht zum Handeln. 

Intuition wirkt für alle Menschen gleich. Aber nicht alle Menschen kennen ihre Intuition und vertrauen ihr.

 

Intuitiv kannst du deine Wohnung auf Unstimmigkeiten oder Wohlgefühl überprüfen. Eine Feng-Shui-Analyse gibt Auskunft, weil das Denken und das Fühlen stimmen muss.

 

Viele sehr gute Zitate sind in jeder Folge enthalten. Hier ein paar Beispiele.

 

 

Intuition ist das Mittel zur Erfindung – Henry Poincaré

Schreibe einen Kommentar